Mythos Dracula Blog Tour Lilyan C. WOOD

Als „Graf Dracula“ wurde der blutsaugende ,Untote transsilvanische Herrscher Vlad III. seit 1897 durch zahllose Vampir-Romane und Horrorfilme bekannt .

Allerdings wurde ihm noch andere Grausamkeiten nachgesagt und ob er wirklich wie der Mythos behauptet ein Vampire war das wissen wir nicht wirklich aber die Vorstellung ist schon faszinierend und eigendlich auch egal .

Hauptsache wir haben tollen Lesestoff der uns begeistert.

Und Sexy Vampieren zum Anschmachten und verlieben.

Quellen findet ihr wieder ganz Unten.

Mythos Vampire (Graf Dragula)

Ein Vampir ist im Volksglauben und in der Mythologieeine blutsaugende Nachtgestalt. Dabei handelt es sich meist um einen wiederbelebten menschlichen Leichnam, der sich von menschlichem oder tierischem Blut ernährt und – je nach Kultur und Mythos – mit verschiedenen übernatürlichen Kräften ausgestattet ist.

Manchmal bezeichnet das Wort „Vampir“ auch nichtmenschliche Gestalten wie Dämonen oder Tiere (z. B. Fledermäuse, Hunde, Spinnen). Nach der mythologischen Vampirgestalt sind die Vampirfledermäuse (Desmodontinae) benannt, die einzige Säugetiergruppe, die sich ausschließlich vom Blut anderer Tiere ernährt.

Moderne Vampirmythen

Als Gründerväter des modernen Vampirmythos können John Polidori, J. Sheridan Le Fanu (1814–1873) und Abraham „Bram“ Stoker betrachtet werden. Während erstere das generelle Interesse an der Figur des Vampirs weckten, war es Stoker, der das konkrete Bild des Vampirs prägte.

Die meisten durch die Medien international verbreiteten Vampirtypen und ihre Namen wurden von dem britischen Okkultisten Montague Summers(1880–1948) ermittelt. Summers war von der Existenz von Vampiren und Werwölfen überzeugt und deklarierte zum Beweis für seine These jedes nur denkbare Spukwesen als Vampir, wenn ihm die Volksüberlieferung des betreffenden Landes auch nur irgendwie Blutsaugen oder Ähnliches nachsagte, selbst wenn dieses Wesen der von Summers selbst entwickelten Definition eines Untoten widersprach.

Der bekannteste Vampir, der in der rumänischen Volksmythologie existiert, ist Dracula (Vlad III. Drăculea), der an Vlad Țepeș („Vlad der Pfähler“) angelehnt ist. Er scheint das Produkt einer Fehlübersetzung zu sein, das von einer schottischen Autorin im 19. Jahrhundert in die Welt gesetzt und im 20. Jahrhundert von einschlägigen Sachbuchautoren mit allerlei phantastischen Eigenschaften versehen wurde, bis er sich in den Vampirlexika etabliert hatte.

Quelle:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Vampir

w

Bild Quelle:Pixabay.de